content long 22-October-2017 10:05:19

Winners Austria

The hexagon at Saturn's north pole

Authors: Erich Brenner, Daniel Niederl, Tobias Eberhard

Der Titan hat Vulkane wie bei uns auf der Erde. Wir wissen aber, dass die Vulkane kein Lava sondern Wasser spucken. Außerdem ist es auf dem Saturnmond Titan extrem kalt. Es hat nur rund -180 °C. Würde er Lava spucken, könnte das Eis rund herum schmelzen und verdunsten. Das wäre so wie wenn man ein Feuerzeug zu einem Schneehaufen hält, der verdunstet dann auch. Da nun aber feste Eis-Gesteinsbrocken durch die Atmosphäre geschleudert werden, bilden sich vielleicht große Berge und gleichzeitig tiefe Täler. Dort könnten sich Methan und Stickstoff erwärmen und vom flüssigen in den gasförmigen Zustand wechseln. Dann könnten wir von der Erde aus große Tanker schicken und diese Gase einfangen. Sie wären dann viel leichter und könnten mit weniger Energie zur Erde gebracht werden. So hätten wir neue Energiequellen zur Verfügung. Vielleicht kann man auch mit einer Energierakete die Oberfläche so erwärmen, dass das Wasser flüssig wird und neues Leben entstehen könnte oder wir Menschen uns dann versuchen uns anzusiedeln, weil Stickstoff ein guter Dünger ist, der auch für die Pflanzen und Bakterien gebraucht wird.
 

 


Last Update: 19 May 2017

For further information please contact: SciTech.editorial@esa.int

Related Articles

See Also